Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Jahreshauptversammlung

mit Neuwahlen am 12. Oktober 2016 um 19.30 Uhr im Gasthaus Prößl in Adlersberg

Seiteninhalt

Aktuelles

68 kartelten um die Wette

Beim traditionellen Preisschafkopfturnier der Freien Wähler Pettendorf begrüßte der neue Vorsitzende Rupert Fisch 68 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Seine erste Amtshandlung konnte der erst im Oktober als Karl Weigerts Nachfolger gewählte Rupert Fisch vor vollem Haus beim Mayerwirt in Pettendorf durchführen. Besonders hieß er die anwesenden Bürgermeister Eduard Obermeier und Bernhard Weigl aus Pettendorf sowie Bürgermeister Wolfgang Pirzer aus Wolfsegg willkommen. Auch fünf Damen kämpften um Pla...

Jahreshauptversammlung

Am 12. Oktober 2016 fand die Jahreshauptversammlung statt. Die Mittelbayerische Zeitung berichtet über die Übergabe des Staffelholzes von Karlheinz Weigert und Eduard Obermeier an die neuen Vorsitzenden Rupert Fisch und Dr. Christian Schweiger. Zum Artikel "Rupert Fisch führt die FW Pettendorf" in der Mittelbayerischen Zeitung...

Preisschafkopfturnier

Am Vorabend von Allerheiligen findet wie bereits viele Jahre zuvor das Preisschafkopfturnier der Freien Wähler statt. Ausgespielt wird die erste Karte am 31. Oktober 2016 um 19.30 Uhr im Gasthaus "Zum Mayerwirt" in Pettendorf. Bis 15 Minuten vor Spielbeginn können sich Siegeswillige bei der Turnierleitung noch anmelden. Die Zulassung erfolgt gegen Bezahlung einer Startgebühr von 7 EUR. Dem ist die Chance entgegengesetzt auf den Gewinn von: Platz: 100 EUR Platz: 60 EUR Platz: 40 EUR Des weiter...

Bürgermeister fordert schnelle Entscheidung

"Dauerstau auf den Straßen – Verkehrspolitik in der Sackgasse" lautete das Motto einer Podiumsdiskussion am 1. Februar 2016 im Verlagshaus der Mittelbayerischen Zeitung. Unser prominentestes Fraktionsmitglied, Bürgermeister Eduard Obermeier, saß unter den Zuhörern und läßt uns (und auch die Redaktion der Mittelbayerischen Zeitung) an seinen Gedanken teilhaben. Er geht unter anderem darauf ein, daß Oberbürgermeister Joachim Wolbergs nach eigenem Bekunden nicht an jedes Gutachten glaube. Im sp...

Karteln für Kinder (und ihre Eltern)

Schon Tradition ist zwischenzeitlich das Preisschafkopfturnier der Freien Wähler Pettendorf am 31. Oktober jeden Jahres. Eine Zielsetzung neben der Geselligkeit ist es, den erzielten Gewinn einer gemeinnützigen Einrichtung in der Gemeinde zu Gute kommen zu lassen. Aus diesem Grund war es uns eine Freude, einen - diesmal durch die Ortsgruppe aufgerundeten - Betrag in Höhe von 200 Euro an die Eltern-Kind-Gruppen zu überreichen. Dieser Betrag wurde im Beisein von Müttern und Kindern durch unser...

Politischer Aschermittwoch

Die Traditionsveranstaltung am Adlersberg findet auch heuer wieder mit Landrätin Tanja Schweiger aus Pettendorf statt. Das Jugendblasorchester Pettendorf und das Original Pettendorfer Bauernballett umrahmen die Reden von ihr, Kreisvorsitzendem Harald Stadler, Stellvertreter Eduard Obermeier und JFW-Kreisvorsitzendem Sebastian Hopfensperger. Alle Details zur Veranstaltung ......

Können und Erfahrung waren nicht zu stoppen

Senior war nicht zu stoppen - Können und Erfahrung setzen sich durch! / Albert Ettner gewinnt Preisschafkopfturnier der Freien Wähler PettendorfPettendorf. Nach zwei spannenden Runden und zweimal 45 Spielen stand der Sieger beim traditionellen Schafkopfturnier der Freien Wähler fest: der älteste Teilnehmer war auch der Beste! Mit 184 Punkten setzte sich Albert Ettner aus Kneiting dank eines starken zweiten Durchgangs im Feld der 48 Teilnehmer durch und verwies Ludwig Heilmeier (180), der im zwe...

Karteln für die Krankenpflegestation

Traditionell richten die Pettendorfer Freien Wähler am Vorabend von Allerheiligen ein Preisschafkopfturnier aus. Dabei kommt der Erlös jeweils einer gemeinnützigen Einrichtung zugute. Beim jüngsten Stammtisch am 12. August 2015 fand nun die Spendenübergabe statt. Karl Haubelt, Geschäftsführer der Ambulanten Krankenpflegestation Pielenhofen und Vorsitzender des Bruder-Konrad-Unterstützungsvereins, durfte einen Scheck in Höhe von 200 Euro aus den Händen der beiden Vorsitzenden der Freien W...

Spannende Themen beim Stammtisch

Bürgermeister und Gemeinderatsmitglieder im kontroversen und fundierten Austausch mit den Mitgliedern der Freien Wähler Pettendorf - der Zielsetzung des regelmäßigen Stammtisches wurde die jüngste Zusammenkunft am 10. Juni 2015 in der Gaststätte Prößl auf dem Adlersberg mehr als gerecht.Aufgrund der infolge des Feiertags Fronleichnam um eine Woche nach hinten verschobenen Gemeinderatssitzung bot sich diesmal die besondere Gelegenheit, die aktuellen Themen am Vortag der Sitzung zu diskutieren....

Gemeindestockturnier am 7. Juni 2015

Auch dieses Jahr wurde durch die Stockabteilung des TSV Adlersberg wieder ein Gemeindeturnier ausgerichtet. Am Sonntag, den 07. Juni 2015, trafen sich zwölf Mannschaften, um im sportlichen Wettstreit den diesjährigen Gemeindemeister im Sommerstockschießen zu ermitteln. Für unseren Ortsverband der Freien Wähler war es auch heuer, wie jedes Jahr, eine Frage der Ehre, an diesem Turnier wieder mit einer Mannschaft teilzunehmen. Unsere Mannschaft bestand aus der Besetzung Eduard Obermeier, Marion A...

Leserbriefe zur Kneitinger Brücke

Jüngst erschienen zur Thematik um die Regensburger Verkehrssituation und um die damit im Zusammenhang stehende Donbaubrücke bei Kneiting drei sehr deutliche Leserbriefe in der Mittelbayerischen Zeitung. Weiterlesen ......

Kneitinger Brücke: Studie stützt Freie Wähler

Studie bestätigt: die von den Freien Wähler befürwortete Trasse ist die beste! - Bürgermeister Obermeier und die Freien Wähler des Landkreises sehen sich durch das Ergebnis der aktuellen Variantenuntersuchungen des Büros EBB bestätigt: die gerade Querung der Donau bei Kneiting ist wirtschaftlich, sinnvoll und vor allem alternativlos.Für die Verkehrszuwächse der Zukunft, die laut Oberster Baubehörde für unseren Raum bei mehr als 20 Prozent  bis 2025 liegen, sind dringend die Weichenstellungen vorzunehmen, damit der prosperierende Raum Regenburg nicht im Verkehrschaos endet....