20.03.2021
FREIE WÄHLER nominieren für die Bundestagswahl

Die FREIEN WÄHLER laden zur Bundeswahlkreismitgliederversammlung ein. Im Mittelpunkt steht die Aufstellung des Wahlkreisbewerbers für die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag im Wahlkreis Regensburg (233). Wie die FREIEN WÄHLER mitteilten, soll am Freitag, 26. März 2021, um 18.30 Uhr in der Neutraublinger Stadthalle die Kandidatin oder der Kandidat für die anstehende Bundestagswahl gekürt werden. Bei der Veranstaltung gilt ein strenges und genau ausgearbeitetes Hygienekonzept. So muss bei der Veranstaltung eine FFP2-Maske getragen werden. 

Aus organisatorischen Gründen und aufgrund der aktuellen Situation (bedingt durch COVID-19) wird gebeten, Kreisgeschäftsführer Hans-Peter Landsmann, Dahlienweg 13, 93092 Barbing oder den jeweiligen Kreisvorsitzenden bis spätestens Mittwoch, 24.03.2021 verbindlich mitzuteilen, ob an der Veranstaltung teilgenommen wird. Es gelten strenge Hygienevorschriften – daher weisen wir schon mit der Einladung darauf hin, dass alle Teilnehmer sich ausnahmslos daran zu halten haben. 

Hubert Aiwanger betonte zuletzt die große Notwendigkeit bürgernaher Politik im Bundestag: „Die Menschen sehnen sich nach bodenständiger und ehrlicher Politik mit gesundem Menschenverstand. Wir FREIE WÄHLER sind keine kurzfristige Modeerscheinung, sondern arbeiten seit Jahrzehnten sachorientiert und unabhängig in ganz Deutschland in den Städten und Gemeinden. Diese unabhängige Politik wollen wir ab September in Berlin fortführen. Insbesondere die regelmäßig aufflackernde und dann wieder in Vergessenheit geratene Debatte um eine von Spenden unabhängige Politik zeigt, dass sich der Politikstil verändern muss, damit nicht noch mehr Vertrauen in der Bevölkerung verspielt wird. Wir FREIE WÄHLER fordern deshalb schon seit Jahren, dass Großspenden von Konzernen an Parteien endlich verboten werden. Ich halte es deshalb für angebracht, dass alle Parteien, die im Herbst zur Bundestagswahl antreten, keine Konzernspenden mehr annehmen und überlegen, bereits erhaltene Spenden der letzten Zeit zurückzuzahlen.“

Im Mittelpunkt des anstehenden Wahlkampfs sieht Aiwanger neben dem Thema der Rentenentlastung und der Abschaffung der Doppelverbeitragung von Renten besonders Aufbau und Sicherstellung der heimischen Arzneimittelproduktion, Lebensmittelversorgung und Digitale Souveränität. „Klimaneutraler grüner Wasserstoff ist eine zentrale Antwort in der Klimadebatte“, so Aiwanger. Neben einer pragmatischen Coronapolitik mit Öffnungen durch Schutzkonzepte wie Testen fordern die FREIEN WÄHLER auch eine Asylpolitik, die Fluchtursachen bekämpft, statt die Kommunen mit der Unterbringung von Zuwanderern zu überfordern. Die FREIEN WÄHLER seien die Kraft der Mitte.